22.08.2016 - 08:44

Sexuelle Aufklärung beim Friseur, fehlende Antiseren und ein Plädoyer für Afrika als Wirtschaftsstandort - unsere Linktipps der Woche

Hilfreicher Smalltalk: Das Thema Verhütung ist in vielen Teilen Afrikas auch heute noch eines, das oftmals gar nicht oder nur unzureichend Teil der öffentlichen Debatte ist. Im westafrikanischen Staat Guinea übernehmen von einer Gesundheitsorganisation geschulte Frisörinnen die Aufklärungsarbeit. Das Projekt ist so erfolgreich, dass es von der Hauptstadt Conakry auf die sieben größten Städte des Landes sowie auf Schneidereien ausgeweitet werden soll. Kurier

Olympische Geschichte: Das Spektakel in Rio ist vergangene Nacht zu Ende gegangen. Inwieweit die 31. Olympischen Spiele ein Erfolg waren, muss jeder für sich selbst beurteilen. Im Medaillenspiegel belegte Südafrika Rang 30. Die BBC erinnerte am Donnerstag an den Ausschluss Südafrikas von den Spielen in Tokio 1964. BBC

Folgenschwerer Verzicht: Ein (bis auf den Einstieg) durchaus lesenswerter Bericht über die Auswirkungen des Beschlusses von Pharmakonzern Sanofi Pasteur, die Produktion von Antiseren für einige der giftigsten Schlangen Afrikas einzustellen. Deutschlandradio Kultur

Guter Stoff?: Immer wieder brandet die Debatte auf, ob überhaupt und wenn ja was Altkleiderspenden wirklich etwas bringen. Das Handelsblatt hat sich der Geschichte angenommen und liefert eine mit vielen Fakten unterfütterte Geschichte, die auch den Bezug zu deutschen Unternehmen herstellt. Handelsblatt

Große Bühne: Die (durchaus umstrittene) Poltikerin und nigerianische Finanzministerin Ngozi Okonjo-Iwaela spricht bei einer der weltweit renommierten Ted-Konferenzen darüber, warum Afrika wirtschaftlich auf einem guten Weg ist und welche großen Hürden es noch zu überwinden gilt. Ted

Viel Spaß beim Lesen!

Neuen Kommentar schreiben